2007

Zurück

 

Startseite
Unser Club
Termine
Aktuelles
Automobilturnier
Clubmeisterschaft
Motorrad
Jugend
Downloads
Bildergalerie
Videos

 
bullet(21.10.07)  Finale nur knapp verfehlt ... und doch irgendwie dabei
 

Nur denkbar knapp verfehlten unsere Mädels in der Gruppe III die Fahrkarte zum Bundesendlauf im ADAC-Fahrradturnier. Nervenstark zeigten sich beide AMC-Starterinnen beim württembergischen Finale in Spraitbach und blieben mit Topzeiten von 7,46 Sekunden (Lena Goebel) bzw. 7,85 Sekunden (Verena Müller) fehlerlos. Am Ende landeten sie auf den hervorragenden Rängen zwei und vier.
Etwas mehr Glück hatte Philipp Eissler aus Mössingen: in der Gruppe II Jungen gewann er mit 0 Fehlern und 6,76 Sekunden und darf nun Ende November nach Köln zum Bundesfinale. So ist der AMC nun irgendwie doch dabei .... Philipp trainiert nämlich schon seit Jahren bei uns mit!

 
bullet(13.10.07)  AMC Mittlerer Neckar ist Deutscher Meister
 

Unser Turnierteam Jutta Karls, Günther Schmidt, Klaus und Rolf Oswald hat es geschafft! Im sächsischen Treuen holten unsere Fahrer bei der Deutschen Meisterschaft im ADAC-Automobilturniersport überlegen den Mannschaftstitel für den ADAC Württemberg vor Schleswig-Holstein und Nordrhein.

In der Einzelwertung blieb - nun schon zum vierten Mal in Folge - "nur" die Vizemeisterschaft für Rolf Oswald. Erneut musste er sich Peter Löbach (ADAC Hessen-Thüringen) knapp geschlagen geben. Eine sensationelle Vorstellung lieferte unser Sportleiter Günther Schmidt ab: als einziger der 57 Teilnehmer blieb er in allen drei Wertungsläufen ohne Fehler und belegte einen völlig unerwarteten dritten Rang! Klaus Oswald patzte dagegen in der Parklücke, schaffte aber als Zehnter noch den Sprung unter die Top Ten Deutschlands.
Wie im Vorjahr war Marianne Brandt aus Kiel in der Damenwertung nicht zu schlagen. Jutta Karls lag nach dem ersten Durchgang noch aussichtsreich auf Rang zwei, nach einem Patzer im Rückwärtsslalom landete sie am Ende auf Position sieben.
Im Rahmen dieser Titelkämpfe wurde auch das Bundesendturnier 2009 festgelegt: es wurde an den ADAC Württemberg vergeben und findet am 10. Oktober 2009 in Esslingen statt!

 
bullet(25.09.07)  Jutta die Vierte
 

Mit zwei Titeln kehrten unsere Turnierfahrer von den Süddeutschen Meisterschaften aus Mering bei Augsburg zurück. Jutta Karls sorgte mit dem Sieg in der Damenwertung für das AMC-Highlight und holte sich zum vierten Mal nach 2000, 2002 und 2003 den Titel der Süddeutschen Meisterin. Klaus Oswald, der nach zwei von drei Wertungsläufen das Gesamtklassement angeführt hatte, leistete sich im Finaldurchgang einen Fehler in der Fahrgasse und belegte Rang vier. Allerdings gewann er zusammen mit Siegfried Groth (MSC Bittenfeld) und Manfred Würth (AMC Vogt) den Mannschaftstitel für den ADAC Württemberg vor Hessen-Thüringen und Nordbaden.

Unsere zweite Amazone im Rennen - Heidi Drewes - fuhr die schnellsten Zeiten aller Teilnehmerinnen. Einige unglückliche Fehler warfen unsere junggebliebene "Altmeisterin" aber noch auf Rang sechs in der Damenwertung zurück.
Günther Schmidt verpasste den Sprung unter die Top Ten nur um 7 Hundertstel-Sekunden und wurde Elfter. Überraschend stark präsentierte sich auch unser Nachwuchsfahrer Christian Oswald, der mit Rang dreizehn den Anschluss an die süddeutschen Spitzenfahrer gefunden hat. Pech dagegen für Rolf Oswald: bereits auf der Hinfahrt machte sein Golf mit Getriebeschaden schlapp und musste mit Hilfe der gelben Engel nach Hause geschafft werden. Nach dem Umstieg auf Reginas Toyota Starlet war nicht mehr als Platz 19 drin.
Mit Problemen am Vorwärtsgatter hatte Sebastian Oswald zu kämpfen, und so reichte es trotz schneller Laufzeiten "nur" zu Rang 27. Einen richtig schwarzen Tag erwischte unser B-Pokalsieger Ingo Lehr: er blieb mit Platz 34 klar unter seinen Möglichkeiten.
Das hinderte Ingo allerdings - wie alle anderen AMCler auch - nicht daran, bei der abschließenden Siegerehrung am Abend unser gutes Team-Ergebnis ausgiebig zu feiern.

 
bullet(03.08.07)  ... mehr geht nun wirklich nicht
 

Grund zum Trübsal blasen hat das Turnierteam des AMC nun wahrlich nicht ... auch wenn das Bild links anderes vermuten lässt. Mit dem Gauturnier in Esslingen fand die Meisterschaft des ADAC Württemberg ihren Abschluss - und es war die erfolgreichste Saison in der Geschichte unseres Clubs! Das Erfreulichste dabei: nicht nur die arrivierten A-Fahrer trugen dazu bei, auch unser Nachwuchs in den Gruppen B und C zeigte, dass die vielen samstäglichen Trainingseinheiten nicht umsonst waren.

In der Gruppe A gingen die ersten drei Plätze und der Sieg in der Damenwertung an den AMC: Rolf Oswald wurde wie im Vorjahr württembergischer Meister, Klaus Oswald württembergischer Vizemeister, Günther Schmidt holte den dritten Rang und Jutta Karls ist zum siebten Mal in Folge württembergische Meisterin ... mehr geht nun wahrlich nicht. Zum ersten Mal stellt damit der AMC die komplette Mannschaft des ADAC Württemberg für die Deutsche Meisterschaft, die im Oktober in Sachsen über den Asphalt geht.
In der Gruppe B hat es Ingo Lehr nach mehreren Anläufen endlich geschafft. Mit einer Klasse-Saison hat er sich den württembergischen B-Pokal geholt und wird im nächsten Jahr in der Gruppe A starten. Platz drei ging an Christian Oswald und Fünfter wurde Sebastian Oswald - wenn man bedenkt, dass er regelmäßig das Auto wechseln musste, eine um so bemerkenswertere Leistung. Heidi Drewes landete auf Platz acht und wurde, obwohl sie nur die Hälfte der Turniere bestritt, zweitbeste Dame dieser Gruppe.
Höchst erfreulich der Auftritt unserer Neulinge: in der (inoffiziellen) Nachwuchswertung der Gruppe C belegten Marcel Drewes, Ralph Wucherer und Sandra Filipzik die ersten drei Ränge und werden in der nächsten Saison eine Stufe höher in der Gruppe B nicht ohne Chancen starten. Andreas Filipzik - der einzigste "Untrainierte" - wurde Fünfter der Gesamtwertung.

Dieses tolle Teamergebnis schlägt sich auch in der Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft nieder: nicht weniger als acht AMCler werden im September in Südbayern die württembergischen Farben vertreten.

 
bullet(06.04.07)  Starke Truppe
 

Der AMC hat nicht nur das erfolgreichste, sondern jetzt auch noch das größte Automobilturnierteam in Württemberg: in den beiden ersten Saisonturnieren in Köngen (Gaulauf) und Lomersheim (Nachtturnier) gewann unser Club mit jeweils elf Startern den Meistbeteiligungspokal. Dies ist - neben den "arrivierten" Fahrern der Gruppen A und B - vor allem unseren hochmotivierten Nachwuchspiloten der Gruppe C zu verdanken (unsere gesamte Truppe ist unter "Automobilturnier > AMC-Team" zu bewundern).

 
bullet(20.03.07)  Im Konzert der Großen
 

Ein Gremium, bestehend aus der Sportredaktion der EZ, dem Sportamt und Vertretern von vier Großvereinen, wählte die Esslinger Sportler des Jahres 2006. In der Kategorie "Mannschaft des Jahres" schaffte unser Turnierteam überraschend den Einzug in die Finalrunde, wo der Sprung aufs Treppchen dann nur knapp gegen die starke Konkurrenz verpasst wurde ..... trotzdem ein Riesenerfolg unseres kleinen Clubs im Konzert der großen Esslinger Sportvereine. Das Ergebnis:
1. KSV Esslingen  (3. Platz in den Playoffs der Judo-Bundesliga)
2. SSV Esslingen  (Aufstieg in die Wasserball-Bundesliga)
3. RC Oberesslingen  (Aufstieg in die Radball-Bundesliga)
4. AMC Mittlerer Neckar  (Deutscher Meister Automobilturniersport)
5. SV 1845 Esslingen  (Bronze Europameisterschaft im Rollstuhlfechten)

 
bullet(23.02.07)  Rekordzeit
 

Spitzenzeiten war man beim AMC bisher nur von Kart-, Fahrrad- und Automobilturnierfahrern gewöhnt ... am vergangenen Freitag trugen sich jetzt nun alle Mitglieder in die Rekordlisten ein: in sage und schreibe 34 Minuten ging im Waldheim auf dem Esslinger Zollberg die Hauptversammlung 2007 über die Bühne.
Dies wurde nicht etwa durch einen vorzeitigen Abbruch wegen tumultartiger Zustände oder nicht fristgerechter Einladung erreicht. Vielmehr wurden alle sieben Vorstandsberichte - vom 1. Vorsitzenden bis zum Verkehrsreferenten - in kurzer und sachlicher Form vorgetragen und von den Anwesenden mit Wohlwollen aufgenommen. Und obwohl alle Ämter zur Disposition standen, wurden auch die Neuwahlen reibungslos abgewickelt. Dabei wurden sämtliche Vorstandsmitglieder einstimmig und ohne einen Gegenkandidaten wieder gewählt. Trotzdem gibt es ein neues Gesicht im Führungsgremium, denn Sabrina Futterer wurde von der Jugendversammlung am 27.1.07 als Nachfolger von Marcel Drewes zur Jugendvertreterin gewählt.

 
bullet(10.02.07)  Start nach Maß
 


(Bildquelle: Kay Kudinow)

Ein organisatorisch wie sportlich optimaler Start in die Saison 2007 gelang dem AMC mit der 15. Auflage seines Winterturniers. Die ungebrochene Beliebtheit des "Urvaters" aller Parallelturniere führte Teilnehmer aus acht ADAC-Regionalverbänden, angereist von Kiel bis Kitzbühel, nach Esslingen - darunter auch die aktuellen deutschen Meister Marianne Brandt. und Peter Löbach. Dank der Helfer auf und neben dem Platz ging die Veranstaltung mit 36 Startern reibungslos über die Bühne.
Sportlich zeigte sich unser Team weniger gastfreundlich: Klaus Oswald sicherte sich im Finale gegen Thomas Uhlhorn (SC Diedelsheim) den Sieg, weitere sechs AMCler schafften den Sprung in die Endrunde.

 
bullet(20.01.07)  Ehrentag
 


(Bildquelle: RKV Lomersheim)

Schon traditionell findet die Meisterehrung des ADAC Württemberg Ende Januar in der Stadthalle Leonberg statt ... und in schöner Regelmäßigkeit sind auch unsere besten Turnierfahrer mit von der Partie. Diesmal durften sich (im Bild von rechts)
* Rolf Oswald als Deutscher Mannschaftsmeister, Deutscher Vizemeister im Einzel und württembergischer Meister,
* Klaus Oswald als Deutscher Mannschaftsmeister und württembergischer Vizemeister,
* Jutta Karls als Deutsche Mannschaftsmeisterin und württembergische Meisterin
geehrt fühlen. Vierter im Bunde ist Jörn Puscher vom RKV Lomersheim, der den württembergischen Nachwuchspokal "erfuhr".