2008

Zurück

 

Startseite
Unser Club
Termine
Aktuelles
Automobilturnier
Clubmeisterschaft
Motorrad
Jugend
Downloads
Bildergalerie
Videos

 
bullet(15.11.08)  Prinzessin Lena
 

Die Krönung zur Fahrradkönigin verpasste sie zwar knapp ... zur Prinzessin reichte es aber allemal. Beim Bundesfinale im ADAC-Fahrradturnier in Bielefeld fuhr Lena Goebel auf den zweiten Platz und krönte damit ihre Supersaison 2008: Sieg beim Ausscheidungsturnier Württemberg-Nord mit 0 Fehlern - Sieg beim württembergischen Endturnier mit 0 Fehlern - und nun Platz zwei beim Bundesfinale mit zwei 0-Fehler-Läufen ..... hat dieses Mädchen eigentlich schon jemals einen Fehler gemacht??

Die Nervenschlacht begann schon in der Vorrunde. Nur die besten drei Starterinnen qualifizierten sich für das Finale. Lena musste schon als Vierte in ihrer Altersgruppe an den Start und übernahm mit 0 Fehlern und 7,74 Sekunden die Führung. Doch die Startnummern 6 und 7 waren schneller! Das große Zittern begann ... aber Teilnehmerin um Teilnehmerin biss sich an Lenas Zeit die Zähne aus ... und dann war endlich klar: Platz drei und Einzug in den Kampf um die Deutsche Meisterschaft waren erreicht.
Dort musste unsere Fahrrad-Queen vorlegen. Die Zeitnahme begann jetzt vor dem Achter und nicht erst vor dem Schlussslalom ... also Vollgas über den gesamten Parcours. Am Ende standen 0 Fehler (was sonst!) und 39,80 Sekunden zu Buche. Dann kam Larissa Gräbener vom ADAC Mittelrhein ... 3 Fehler und 45,91 Sekunden ... Lena schon Zweite! Jetzt die letzte Starterin: Jeniffer Gröschl (ADAC Berlin-Brandenburg). Und die legte einen Superlauf hin ... 0 Fehler und 33,86 Sekunden. Damit ist Lena Goebel Deutsche Vizemeisterin im ADAC-Fahrradturnier. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch im Namen aller AMCler!

 
bullet(19.10.08)  Fehlerlos
 

Mit dieser Vokabel lässt sich das Fahrradendturnier des ADAC Württemberg, das von unserem Club in der Weiler Sporthalle ausgerichtet wurde, in einem Wort umschreiben:
Fehlerlos die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung, bei der alles klappte wie am Schnürchen - keine Pannen oder Beanstandungen, sogar der Zeitplan wurde optimal eingehalten.
Fehlerlos die Arbeit der Funktionäre und Sachrichter, die nach 167 Starts insgesamt 744 Strafpunkte vergeben hatten und 43 Null-Fehler-Läufe registrierten.
Fehlerlos die Versorgung der ca. 400 - 500 Personen vor Ort mit Speisen und Getränken - niemand musste die Halle durstig oder hungrig verlassen. Dank an dieser Stelle auch an das DRK Esslingen.
Fehlerlos auch die Vorstellung der einzigen AMC-Starterin Lena Goebel. Mit Bestzeit gewann sie die Gruppe III der Mädchen und vertritt Württemberg und den AMC beim Bundesfinale in Bielefeld.

 
bullet(11.10.08)  Trauma besiegt
 


 

Rolf Oswald hat das hessische Trauma besiegt. Nach vier zweiten Plätzen in Folge - jeweils hinter Peter Löbach - drehte der AMCler bei den Deutschen Meisterschaften im Automobilturniersport in Kassel den Spieß endlich herum: mit 0,3 Sekunden Vorsprung holte er sich den Titel vor dem Hessenmeister. Klaus Oswald verfehlte den Sprung aufs Siegerpodest nur um 0,99 Sekunden und wurde Vierter hinter Gerhard Schichter (ADAC Weser-Ems).
Ähnlich knapp war auch der Zieleinlauf bei den Damen: Jutta Karls landete auf Rang vier ... ganze 0,34 Sekunden hinter der Vizemeisterin Ute Erning (ADAC Nordrhein). Siegerin wurde wieder einmal Marianne Brandt vom ADAC Schleswig-Holstein.
Dramatik pur bot die Entscheidung in der Mannschaftswertung: die drei AMCler holten zusammen mit Ralf Kessler vom RKV Lomersheim den Titel für den ADAC Württemberg nach zwölf nervenaufreibenden Durchgängen. Mit 7,2 Sekunden Rückstand - dem knappsten Ergebnis seit 1998 - folgten der ADAC Weser-Ems und der ADAC Schleswig-Holstein auf den weiteren Podestplätzen.
(Ergebnisse unter Automobilturnier/Deutsche, weitere Bilder in der Bildergalerie)

 
bullet(05.10.08)  Erste Hürde gemeistert
 

Souverän meisterte Lena Goebel die erste Hürde auf dem Weg zum Fahrrad-Bundesendturnier 2008. In der Altersgruppe 3 der Mädchen holte sich die AMClerin souverän den Sieg beim Ausscheidungsturnier Württemberg-Nord, das in Neuhausen über die Bühne ging. Sie blieb dabei fehlerlos und distanzierte mit einer Slalom-Zeit von 7,01 Sekunden ihre Konkurrentinnen um fast eine Sekunde. Wir wünschen Lena viel Glück und Erfolg beim Meistern der zweiten Hürde, dem württembergischen Finale in Esslingen.

 
bullet(21.09.08)  Finale furioso
 

Mit einem furiosen Wochenende beendete unser Turnierteam die württembergische Saison. Zunächst traf man sich am Samstag im Gourmet-Tempel "Hof von Drewes" in Deizisau zum Abschlussfest und sprach den von Chefkoch Andreas Filipzik kredenzten Speisen ausgiebig zu. Auch das reichhaltige Getränkeangebot wurde einer eingehenden Prüfung unterzogen, und so mussten die Hofbesitzer die letzten Gäste deutlich nach der Sperrstunde auf den Heimweg schicken.

Dann ging am Sonntag in Lomersheim das letzte württembergische Automobilturnier des Jahres mit der Rekordstarterzahl von 69 (!) Teilnehmern über den Asphalt. Die leise Hoffnung der Konkurrenz, dass das 10-köpfige AMC-Aufgebot unter dem Eindruck des Vorabends eine leichte Beute darstellen würde, zerschlug sich recht schnell. Nicht weniger als sieben Esslinger Akteure fuhren in die Top Ten und lieferten die beste Teamleistung der gesamten Saison ab:
1. Rolf Oswald, 3. Klaus Oswald, 6. Ralph Wucherer, 7. Marcel Drewes, 8. Christian Oswald, 9. Jutta Karls, 10. Sebastian Oswald, 40. Ingo Lehr, 48. Heidi Drewes, 50. Sandra Filipzik.

 
bullet(13.09.08)  AMC-Frauen sind die Besten
 

Gut lachen hatten unsere Turnierfahrerinnen bei der Süddeutschen Meisterschaft in Bad Kissingen. Jutta Karls, Heidi Drewes und Sandra Filipzik holten die ersten drei Plätze und stellten damit die erfolgsverwöhnten AMC-Herren klar in den Schatten. Der Sieg für Jutta kam nicht überraschend, denn immerhin war sie als Titelverteidigerin und Favoritin gestartet. Die Vizemeisterschaft für Heidi dagegen war schon unerwarteter, obwohl sie fast wieder die Form früherer Tage erreicht hat. Geradezu sensationell aber war Sandras dritter Rang, den sie bei ihrer ersten überregionalen Meisterschaft mit unheimlicher Nervenstärke nach Hause fuhr.

Bei den Herren konnten vor allem unsere Nachwuchskräfte überzeugen: Christian Oswald auf Platz 8, Ingo Lehr als Elfter und Marcel Drewes mit Rang 12 fuhren direkt in die süddeutsche Spitze. Keinen Deut schlechter aber etwas glückloser agierten Rolf Oswald (17.), Ralf Wucherer (24.) und Sebastian Oswald (31.). Klaus Oswald fuhr nach verpatztem Beginn noch auf den siebten Platz vor und holte zusammen mit Siegfried Groth (MSC Bittenfeld) und Ralf Kessler (RKV Lomersheim) den Süddeutschen Mannschaftstitel nach Württemberg.
(Ergebnisse unter Automobilturnier/Süddeutsche, weitere Bilder in der Bildergalerie)

 
bullet(02.08.08)  Literweise Farbe und Lambrusco
 

Das Clubleben des AMC war in den vergangenen Wochen in der Hauptsache von Bohren, Hämmern, Streichen, Schrauben, Tapezieren und Putzen geprägt. Ort dieses Freizeitangebotes war unser Clubraum in der Pliensauvorstadt. Auf dem Stundenplan standen u.a. die Reparatur des Daches, eine Komplettrenovierung aller Räume, der Einbau einer neuen Küche, Aufstellen eines neuen Schranks und ein Komplettanstrich der Außenfassade. Zwei LKW-Ladungen Sperrmüll mussten entsorgt werden und neben 20 Litern Farbe, unzähligen Schrauben und Nägeln wurden auch insgesamt fünf große Party-Pizzen und mehrere Liter Lambrusco "verbaut".
Nach weit mehr als 250 Arbeitsstunden erstrahlt unser Domizil nun wieder in glanzvoller Pracht ... allen Helferinnen und Helfern an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!
(weitere Bilder in der Bildergalerie)

 
bullet(20.07.08)  Geschaffte Helfer
 

Ziemlich geschafft waren unsere Helfer nach dem Automobilturnier 2008. "Schuld" daran war ein Rekordteilnehmerfeld von 45 Fahrer und Fahrerinnen aus Württemberg, Nordbaden und Südbayern, die insgesamt 135 Wertungsläufe absolvierten. Dazu kam, dass der AMC-Parcours nicht nur einer der anspruchvollsten dieser Saison war (die relativ geringe Zahl von 0-Fehler-Läufen belegt dies eindeutig), sondern auch der mit Abstand längste. So kam es, dass die Veranstaltung trotz pünktlichen Beginns - der erste Starter nahm die 10 Aufgaben um 10.30 Uhr in Angriff - erst in den frühen Abendstunden ihr Ende nahm...
... und dieses Ende war für unsere Fahrer ein sehr erfolgreiches: in der Gruppe A gab es einen AMC-Doppelsieg durch Rolf und Klaus Oswald. Keinen Deut schlechter machten es dann auch die jungen Wilden: Christian Oswald und Marcel Drewes gelang das gleiche Kunststück in der Gruppe B.

Da unser Turnier der letzte Meisterschaftslauf des ADAC Württemberg in diesem Jahr war, sind jetzt auch alle Titel vergeben ... und zwar samt und sonders an AMCler. Württembergischer Meister wurde Klaus Oswald, der Titel bei den Damen ging an Jutta Karls. Württembergischer B-Pokalsieger wurde Christian Oswald vor Marcel Drewes, Sebastian Oswald und Ralph Wucherer. Diese Erfolgsbilanz spiegelt sich auch in der Qualifikation für "höhere Aufgaben" wieder: Jutta Karls, Rolf und Klaus Oswald bilden zusammen mit Ralf Kessler vom RKV Lomersheim die württembergische Mannschaft bei der Deutschen Meisterschaft in Kassel. Und von den 15 qualifizierten Startern für die Süddeutsche Meisterschaft in Bad Kissingen kommen allein 10 Fahrer/innen vom AMC Mittlerer Neckar!
(Ergebnisse unter Automobilturnier/Württembergische, weitere Bilder in der Bildergalerie)

 
bullet(29.06.08)  La Ola in Deizisau
 

Grund zum Feiern hatte das Turnierteam des AMC in Deizisau allemal: in der Gruppe A gingen vier der ersten fünf Plätze an unseren Club. Klaus Oswald (1.), Rolf Oswald (3.), Ingo Lehr (4.), Jutta Karls (5.) und Günther Schmidt (11.) fuhren das bisher beste Saisonresultat ein. Und wer geglaubt hatte, das sei nicht mehr zu toppen, den belehrten die jungen Wilden des AMC in der Gruppe B eines Besseren. Sebastian Oswald (1.), Christian Oswald (2.), Heidi Drewes (unsere ganz junge Wilde wurde 3.), Ralph Wucherer (4.), Marcel Drewes (5.) und Sandra Filipzik (10.) holten gar die ersten fünf Ränge! Zu guter letzt steuerte Andreas Filipzik noch Platz zwei in der Gruppe C bei.
(weitere Bilder in der Bildergalerie)

 
bullet(20.04.08)  Erfolgreiche Premiere
 

Zum ersten Mal konnten wir in Zusammenarbeit mit unserem Haus- und Hoflieferanten Getränke Bayha am Neckarwiesenfest im Gewerbegebiet Esslingen-Zell teilnehmen. Ein Fahrradturnier und ein Kartslalom sollte Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit geben, in unser Clubangebot "reinzuschnuppern". 99 Teilnehmer auf zwei und vier Rädern sorgten am Ende für ein tolles Ergebnis ... und einige davon wollen sogar beim nächsten Karttraining vorbeischauen. So funktioniert Mitgliederwerbung .....
(weitere Bilder in der Bildergalerie)

 
bullet(20.04.08)  Die Schwaben gewinnen in Bayern!
 

Nein, es geht nicht um Fußball! Vielmehr startete ein Teil unseres Turnierfahrer-Teams beim Meisterschaftslauf des MC Mering in Südbayern. Hier die Ergebnisse:
Vormittagsturnier, Klasse 1:
1. Klaus Dieter (MC Mering),  2. Klaus Oswald (AMC),  3. Josef Schmitt (MC Mering),  4. Wolfgang Mühldorfer (SSM München),  5. Jutta Karls (AMC),  6. Ingo Lehr (AMC), ......
Nachmittagsturnier, Klasse 1:
1. Klaus Oswald (AMC),  2. Klaus Dieter (MC Mering),  3. Jutta Karls (AMC),  4. Josef Schmitt (MC Mering),  5. Ingo Lehr (AMC) .....  7. Wolfgang Mühldorfer (SSM München), .....
Vormittagsturnier, Klasse 2:
1. Sebastian Oswald (AMC),  2. Christian Oswald (AMC) .....
Nachmittagsturnier, Klasse 2:
1. Christian Oswald (AMC),  2. Sebastian Oswald (AMC) ..... 6. Melanie Frey (MSC Köngen-Wendlingen)
(Bilder in der Bildergalerie)

 
bullet(26.01.08)  Günther im Turniersport-Olymp
 

Günther Schmidt hat es geschafft: im Rahmen der ADAC-Meisterehrung in Leonberg erhielt er aus den Händen des Gausportleiters Manfred Rückle das Turniersportabzeichen in Gold mit Kranz ... die höchste Auszeichnung des ADAC im Automobilturniersport. Außer Günther gibt es zur Zeit nur drei weitere aktive Turnierfahrer in Württemberg, die diesen "Orden" tragen dürfen.
(Weitere Bilder in der Bildergalerie.)

Folgende AMCler wurden bei der Meisterehrung des ADAC Württemberg für ihre Leistungen 2007 ausgezeichnet:
Jutta Karls (Deutsche Mannschaftsmeisterin, Württembergische Meisterin)
Rolf Oswald (Deutscher Mannschaftsmeister, Deutscher Vizemeister, Württembergischer Meister)
Günther Schmidt (Deutscher Mannschaftsmeister, 3. Platz Deutsche Meisterschaft)
Klaus Oswald (Deutscher Mannschaftsmeister, Württembergischer Vizemeister)
Ingo Lehr (Sieger Turniersportpokal Gruppe B)