2012

Zurück

 

Startseite
Unser Club
Termine
Aktuelles
Automobilturnier
Clubmeisterschaft
Motorrad
Jugend
Downloads
Bildergalerie
Videos

 
bullet(04.12.12)  Die Ruhe vor dem Sturm
 

Mit seinem traditionellen Nikolaus-Clubabend beschloss der AMC sein Clubjahr 2012. Bei Glühwein und kulinarischen Leckereien verabschiedete der Vorstand die Mitglieder in die wohlverdiente und hoffentlich ruhige Adventszeit.
Allerdings - mit einem kurzen Blick auf 2013 - wird das wohl nur die Ruhe vor dem Sturm sein. Denn dann gilt es, neben den alljährlichen Veranstaltungen auch die Hauptversammlung des ADAC Württemberg und das Fahrradausscheidungsturnier Württemberg-Nord vorzubereiten und auszurichten.

Doch zurück in die Adventszeit und dem Dank an alle Mitglieder, Helfer und Verantwortlichen des AMC, die mit unermüdlichem Einsatz die Aufgaben des abgelaufenen Jahres gemeistert haben ... und das in einer ausnahmslos harmonischen Atmosphäre.

Allen Genannten sowie den Freunden und Gönnern unseres Clubs wünschen wir ein friedliches und erholsames Weihnachtsfest und ein erfolgreiches, glückliches und gesundes 2013 ... bevor der Sturm wieder losbricht ...

 
bullet(24.11.12)  Feierabend
 


 

Gründe zum Feiern mussten die AMCler zum Jahresende nicht lange suchen. Denn Erfolge, Jubiläen und Ehrentage gab es auch 2012 wieder in Hülle und Fülle. Und so wurde das Programm der Jahresabschlussfeier im Brauhaus Plochingen, durch eine Vielzahl von Ehrungen bereichert.

Gewürdigt wurden neben den im Turniersport erfolgreichen Fahrern und den Siegern der Clubmeisterschaft auch die im Fahrradturnier und Kartsport aktiven Jugendlichen (siehe Bild). Ein Präsent durften die Geburtstagsjubilare aus den Händen des 1. Vorsitzenden in Empfang nehmen, an der Spitze unser früherer Rampenchef und neuer 60er "Futti".

Und auch der AMC selbst konnte zwei Jubiläen feiern. Unser erstes Zügle, der City-Express, wurde 30 Jahre alt. Und die Premiere des Winterturniers - des weltweit ersten Parallelturniers - ging vor 20 Jahren über die Bühne.

Der Jahresrückblick in Bild und Ton rief dann noch einmal - bei einigen schon verdrängte - Erinnerungen zurück. Der Feierlaune tat das aber keinen Abbruch ... im Gegenteil.

 
bullet(04.11.12)  Eine Frage der Technik
 

Verschiedenste Wurftechniken gab es beim AMC-Kegeln, dem achten Lauf zur diesjährigen Clubmeisterschaft, zu bestaunen. Rohe Gewalt, springende Kugeln und an Diskuswerfer erinnernde Abwurftechniken (siehe Bild) ... für jeden Geschmack war etwas dabei. Am Ende erwies sich die von Sabrina Däuble praktizierte, eher gefühlsbetonte Variante, als die Erfolgreichste.

Damit fand die Clubmeisterschaft 2012 ihren würdigen Abschluss. In diesem Jahr konnte die Sportleitung fast die Hälfte des Vereins zum Mitmachen animieren, genauer gesagt 41 Clubmitglieder! Den Titel des Clubmeisters holte sich erneut Klaus Oswald, in der Jugendwertung konnte Pia Brandes erstmals triumphieren.

(Ergebnisse unter Clubmeisterschaft/Ergebnisse)

 
bullet(21.10.12)  Endstation
 

Das württembergische Fahrradendturnier in Bittenfeld war für die AMC-Kids Endstation auf dem Weg nach Koblenz zum Bundesturnier. Trotz vier fehlerfreien Fahrten reichte es nicht zu einem ersten Platz in einer Altersgruppe.
Am knappsten dran war Saskia Kowatsch in der Gruppe Mädchen III: auf Rang drei mit 0 Fehlern und 7,43 Sekunden fehlten ihr nur 0,07 Sekunden zum Sieg. In der selben Gruppe fuhr Pia Brandes ebenfalls fehlerlos und damit auf Platz acht (ein Video der beiden ist unter Video > ADAC-Jugendfahrradturnier zu sehen).
Einen "Nuller" schafften auch Levin Brandes (7. Platz Jungen II) und Alexander Kowatsch (9. Platz Jungen III).

Ein paar Fehler mehr fuhren Yannik Schneider (17. Platz Jungen II) und Julia Oswald (25. Platz Mädchen II) nach Hause. Für beide - und natürlich auch alle anderen - gilt: im nächsten Jahr gibt es wieder eine Chance.

 
bullet(14.10.12)  Alb-Traum
 

Für sechs Jugendliche des AMC hat sich in Albstadt der Traum von der Teilnahme am württembergischen Fahrradendturnier erfüllt. Nur Timo Schneider wurde in der Gruppe I Jungen etwas unsanft geweckt und schaffte als 25. nicht den Sprung unter die besten 15 seiner Altersgruppe.
Sehr gut lief es dagegen für Saskia Kowatsch und Pia Brandes in der Gruppe III Mädchen. Das Duo blieb fehlerlos und sorgte so für einen Esslinger Doppelsieg. Auch an Alexander Kowatsch hinterließ das Training deutliche Spuren: 0 Fehler bedeuteten in der Gruppe III Jungen den zweiten Platz.
Das Team für das württembergische Finale in Bittenfeld komplettieren Julia Oswald (Platz 6, Gruppe II Mädchen) sowie Levin Brandes und Yannik Schneider (Platz 5 und 6, Gruppe II Jungen).

Wir wünschen Saskia, Pia, Alexander, Julia, Levin und Yannik viel Glück in Bittenfeld ... und vielleicht erfüllt sich ja dann auch der Traum vom Bundesendturnier in Koblenz.

 
bullet(13.10.12)  Familien-Bande
 

Auch wenn der erste Eindruck täuschen mag: es gab nur fröhliche AMC-Gesichter bei der Siegerehrung der Deutschen Meisterschaft im Automobilturniersport. In Lemgo/Ostwestfalen holte zum dritten Mal in Folge ein ausschließlich aus Esslinger Fahrern bestehendes Team den Mannschaftstitel ... und zum ersten Mal überhaupt in der Turniergeschichte gelang dies einem reinen Familienteam.

Doch damit nicht genug: Rolf Oswald sicherte sich in einem nervenaufreibenden Finale seinen fünften Einzelsieg, Klaus Oswald wurde zum fünften Mal Deutscher Vizemeister und Christian Oswald fuhr bei seinem Endlaufdebüt mit einer furiosen Schlussrunde auf Rang sieben. Auch Jutta Karls hatte schon eine Hand am Siegerpokal, am Ende stand die Vizemeisterschaft bei den Damen zu Buche.

(Ergebnisse und Bilder unter Automobilturnier/Deutsche)

 
bullet(15.09.12)  Ohne Blumen fehlt Dir was...
 

... genauer gesagt 1 Wertungspunkt an der Orientierungsfahrt von MSC Deizisau und AMC Mittlerer Neckar. Die weiteren Eckdaten:
91,5 km Streckenlänge, 25 zu durchfahrende Ortschaften in vier Landkreisen, drei Stunden Zeitlimit und 40 zu lösende Fragen. Eine landschaftlich wie straßentechnisch reizvolle Ausfahrt führte uns zu Sehenswürdigkeiten wie dem Kloster Adelberg, dem Wäscherschloss und dem Haus des MSC-Vorsitzenden in Hochdorf.
Dort am Ziel warteten Grill und Getränkekühlschrank auf die Teilnehmer - allerdings nicht bevor noch drei weitere Aufgaben absolviert waren. So mussten z.B. die Breite des eigenen Fahrzeugs einschließlich Seitenspiegel und die maximale Zuladung geschätzt werden.

Und eben diese eine Sonderaufgabe hatte sich Vanessa Kälberer, die die Ori ausgearbeitet hatte, noch ganz uneigennützig einfallen lassen: jedes der vierzehn Teams musste eine Sonnenblume mitbringen. Und so reichte es der Vorstandstochter zu zwei bildhübschen Blumensträußen ... und den hat sie sich auch wirklich verdient!

(Ergebnisse unter Clubmeisterschaft/Ergebnisse)

 
bullet(08.09.12)  Talentschmiede...
 

... so bezeichnete Paul Kessler, der Platzsprecher bei den Süddeutschen Meisterschaften in Grötzingen, den AMC Mittlerer Neckar zu Beginn der Veranstaltung. Und der Mann sollte recht behalten: unsere Nachwuchsfahrer Marcel Drewes und Christian Oswald belegten mit einer tadellosen Leistung die Plätze zwei und drei, und schlugen dabei fast die gesamte süddeutsche Elite. Fast ... bis auf einen: Rolf Oswald verteidigte ungefährdet seinen Vorjahrestitel und machte den dreifachen AMC-Erfolg perfekt.
Jutta Karls fehlten dagegen knappe vier Sekunden zum Titel. Hinter Kornelia Günther-Sahr (ADAC Südbaden) ging sie als Zweite durchs Ziel. Sabrina Däuble, ein weiteres Produkt aus der AMC-Talentschmiede, fuhr bei ihrer ersten großen Meisterschaft auf Platz zehn.

(weitere Infos unter Automobilturnier/Süddeutsche)

 
bullet(30.08.12)  Einmal kreuz und quer
 

Wenn Esslinger Turnierfahrer im August einmal kreuz und quer durch Deutschland fahren, dann kann das nur eines bedeuten: es stehen Läufe zum Turniersportcup (TSC) auf dem Programm. Der einzige bundesweite Wettbewerb - neben der Deutschen Meisterschaft - wurde in diesem Jahr mit Läufen in Esslingen (unser Winterturnier), Berlin, Rastede bei Oldenburg, Oelde/Westfalen und Kiel ausgetragen. Die Turniere in Oelde und Kiel stehen dabei traditionell im August im Kalender ... also einmal kreuz und quer ...

Das Parallelturnier in Oelde stand ganz im Zeichen der AMC-Piloten: Christian und Klaus Oswald kämpften sich bis ins Finale, wo der Nachwuchs schließlich mit 2:1 die Oberhand behielt. Jutta Karls schied erst im Achtelfinale aus und belegte Rang 16, Sabrina Däuble landete auf Platz 20.
Das TSC-Finale ging dann eine Woche später im hohen Norden in Kiel über die Bühne. Mit Spitzenfahrern aus neun ADAC-Gauen war das Turnier nur unwesentlich schwächer besetzt als die Deutsche Meisterschaft. Den Tagessieg holte sich mit Klaus Oswald wiederum der AMC, Christian wurde Elfter, Sabrina belegte Rang 25 und Jutta, die augenscheinlich schon auf Urlaubs- und Strandmodus umgeschaltet hatte, wurde 28.

TSC-Gesamtsieger wurde wie im Vorjahr Klaus Oswald, die weiteren Podestplätze gingen an Thomas Brandt (Kiel) und Gernot Riemey (Bad Kissingen). Christian Oswald schaffte als Zehnter noch den Sprung unter die Top Ten. Bei den Amazonen triumphierte Marianne Brandt (Kiel) vor Jutta Karls. Es hatte sich unter dem Strich also gelohnt für die AMCler, dieses sommerliche kreuz und quer durch Deutschland...

 
bullet(22.07.12)  In der Spur...
 

... blieben unsere Turnierfahrer auch beim letzten Lauf zur württembergischen Meisterschaft. Und das war gar nicht so einfach, denn in der Pliensauvorstadt mussten gleich zwei Spurgassen in Folge bewältigt werden. In der Gruppe A sorgten die AMCler für einen neuen Rekord: unser Team zeigte sich wenig gastfreundlich und belegte die ersten sechs Plätze. Auf's Podium schafften es am Ende Rolf Oswald, Marcel Drewes und Christian Oswald. Und eine Premiere gab es auch noch: in der Neulingeklasse C wagte sich Thomas Filipowski erstmals in einen Turnierparcours ... und "staubte" gleich einen Pokal ab.
Leider litt unsere Veranstaltung unter einer Vielzahl von Absagen, und so konnten am Ende nur 32 Teilnehmer gezählt werden. Das machten aber unsere Funktionäre und Helfer wieder wett, die den Tag ohne Fehl und Tadel über die Bühne brachten ... dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön im Namen der Sportleitung.

Rolf Oswald verteidigte seinen württembergischen Titel erfolgreich. Seine Erfolgsbilanz: 6 Läufe, 6 Siege und kein einziger Strafpunkt - überlegener wurde wohl noch niemand Meister. Klaus Oswald holte sich die Vizemeisterschaft vor Christian Oswald. Dieses Trio qualifizierte sich zusammen mit der alten und neuen württembergischen Meisterin Jutta Karls für die Deutsche Meisterschaft im Oktober in Lemgo und macht die Fahrt nach Ostwestfalen zum Familienausflug.
Sensationell das Abschneiden von Sabrina Däuble: in ihrer Debütsaison in der Gruppe B wurde die Blondine auf Anhieb Fünfte und löste unerwartet die Fahrkarte zur Süddeutschen Meisterschaft nach Karlsruhe-Grötzingen.

(Ergebnisse des AMC-Gauturniers und Meisterschaftsendstand unter Automobilturnier/Württembergische)

 
bullet(16.06.12)  Tour de Neckar
 

17 Pedalritter nahmen die diesjährige Radtour der Jugend-gruppe in Angriff. Von der Rampe ging es den Neckar entlang bis nach Bad Cannstatt. Die Erfrischungen am Etappenziel "Biergarten an der Rosensteinbrücke" wurden bei hochsommerlichen Temperaturen gerne und ausgiebig in Anspruch genommen. Nach dreieinhalb Stunden, 30 Kilometern und zwei heruntergesprungenen Ketten hatten die AMC-Radler wieder die Rampe erreicht.

Wer jedoch geglaubt hatte, das jetzt Zurücklehnen und Ausruhen angesagt ist, hatte die Rechnung ohne den Kartleiter gemacht. Ein kurzfristig angesetztes Boxen-training, bei dem in Dreierteams die Räder am Kart gewechselt werden mussten, beschlossen den Nachmittag.

 
bullet(02.06.12)  Reichlich Proviant an Bord ...
 

...hatten die Teilnehmer der diesjährigen Motorradausfahrt des AMC. Immerhin lagen vor der Bikergruppe 270 Kilometer Asphalt, und da war die eine oder andere Stärkung doch höchst willkommen. Auf den Weg machten sich am Samstagmorgen dann acht Motorräder und deren Fahrer sowie eine Sozia. Besonders erfreulich war die starke Unterstützung der Ausfahrt durch unsere Freunde vom MSC Deizisau.

Die von Christian Oswald ausgearbeitete Tour führte bei bestem Motorradwetter von Esslingen über Urach und Münsingen nach Sigmaringen, wo der Pulk ins Donautal einbog. Über Hausen i.T. und Meßstetten erreichte man schließlich Albstadt.

Aufgrund kompletten Verlustes der Orientierung (trotz Navi!) erfolgte dort ein ausgiebiges City-Sightseeing. Schließlich fand der Tourleiter doch noch den "Ausgang" Richtung Burladingen und Pfullingen zum Stausee Glems. Über Kohlberg und Nürtingen ging es dann zurück nach Esslingen.

Im Clubraum ließen die Teilnehmer den Tag bei Spezialitäten vom Grill noch einmal Revue passieren. Bestes Wetter, keine Pannen oder Zwischenfälle und eine tolle Strecke, da wollen alle Teilnehmer im nächsten Jahr wieder dabei sein..... ach ja: und der Proviant hat auch gereicht.

 
bullet(01.05.12)  Pfui
 


 

Das war eine der Antworten auf die Quiz- und Scherzfragen, die es während der diesjährigen Maiwanderung zu lösen galt. Zudem mussten noch Aufgaben bewältigt und Orte gefunden werden, die entlang der Strecke lagen. Und die hatte es in sich: von der Rampe in Oberesslingen ging es am Neckarufer über Esslingen, Mettingen, Hedelfingen und Weil in die Pliensauvorstadt ... stramme 12 Kilometer bei sommerlicher Hitze, eine Meisterleistung für eingefleischte Autofahrer.
Im und am Clubraum erwartete die Catering-Crew des AMC die 36 Teilnehmer mit einer ersten Stärkung. So gesättigt und ausgeruht war der Rückweg zum Ausgangsort ein Kinderspiel. Dort hatten die Götter in Person der Jugendleitung einmal mehr den Schweiß vor den Erfolg gesetzt. Noch einmal galt es Aufgaben zu lösen und bei einem Wurfspiel möglichst viele Punkte zu machen.
Am Ende kristallisierte sich das AB-Polo-Team - dahinter verbergen sich Sabrina Däuble und Christian Oswald - als Sieger dieses Clubmeisterschaftslaufes heraus. Dieser klang dann noch bei Grillspezialitäten, Kuchen und - natürlich - Getränken standesgemäß aus.

PS: die Frage zur obigen Antwort lautete "Wie heißt der Teufel mit Vornamen?"

(Ergebnisse unter Clubmeisterschaft/Ergebnisse)

 
bullet(16.04.12)  Leonie Dana
 

Am 16.4.2012 war es soweit: aus dem Ehepaar Sandra und Andreas ist die Familie Filipzik geworden. Um 17:21 Uhr hat "Leonie Dana" ihren Lebensweg angetreten. Aus gut unterrichteten Kreisen war zu hören, dass Mutter und Kind wohlauf sind ... der frisch gebackene Vater vermutlich auch.

Die AMCler gratulieren recht herzlich und wünschen dem Trio alles Gute für die Zukunft.

PS: die mehrfache Deutsche Meisterin Heidi Drewes konnte damit ihre Titelsammlung erweitern. Ab jetzt darf sie sich "Oma Heidi" nennen....

 
bullet(16.03.12)  Vier gefeiert
 

Platz vier löst in unserem erfolgsverwöhnten Team nicht zwangsläufig Feierstimmung aus ... es sei denn, es geht um die Wahl zu den Esslinger Sportlern des Jahres. Das Wahlgremium, bestehend aus Vertretern von Presse, Stadtverwaltung und den großen Sportvereinen, nominierte Jutta Karls, Marcel Drewes, Rolf und Klaus Oswald in der Kategorie "Mannschaft des Jahres 2011" für's Finale. Und am Ende reichte es für unseren kleinen Club gegen arrivierte Bundesligateams und Olympiateilnehmer zu einem beachtlichen vierten Rang.
Die Ehrung wurde in der Berkheimer Osterfeldhalle von Sportbürgermeister Markus Raab vorgenommen ... und das Bild beweist: AMCler freuen sich auch über einen vierten Platz.

Ergebnis Wahl zur "Esslinger Mannschaft des Jahres 2011":
1. KSV Esslingen  (2. Platz Judo-Bundesliga)
2. SSV Esslingen A-Jugend (3. Platz Deutsche Meisterschaften Wasserball)
3. RC Oberesslingen  (Deutscher Vizemeister 4er-Kunstradfahren)
4. AMC Mittlerer Neckar  (Deutscher Mannschaftsmeister Automobilturniersport)

 
bullet(04.03.12)  "Die Kegel sind schuld, ...
 

... die stehen nie da, wo meine Kugel hingeht!"
So oder so ähnlich lauteten die Erklärungsversuche der Teilnehmer des ersten Laufs zur Clubmeisterschaft, wenn's mal wieder nur eine Zwei statt der angepeilten Neun wurde.

25 Clubmitglieder folgten der Einladung der Sportleitung und nahmen den Kampf mit Kugel, Kegel und Bahn auf. Am Ende standen bei Marcel Drewes die Kegel am öftesten genau dort, wo sie sein sollten. Platz zwei ging bei seiner Premiere an Michael Brandes, Dritter wurde Günther Schmidt. Als beste Dame setzte sich Kerstin Brandes durch und Jennifer Oswald siegte in der Jugendwertung.

(Ergebnisse unter Clubmeisterschaft/Ergebnisse)

 
bullet(11.02.12)  Eisiges Jubiläum
 



Das war wohl das kälteste Automobilturnier aller Zeiten!
Bei teilweise zweistelligen Minustemperaturen feierte das Esslinger Winterparallelturnier seine 20. Auflage. Doch dick eingepackt, versorgt mit Glühwein und erwärmt von heißen Duellen auf dem gut präparierten Parcours überstanden Teilnehmer und Helfer das eisige Jubiläum.
Trotz der ungemütlichen äußeren Bedingungen fanden wieder Starter aus ganz Deutschland den Weg an den Neckar - von Berchtesgaden bis Kiel, von Heidelberg bis Berlin und von Osnabrück bis Beckum.

Marcel Drewes triumphierte erstmals beim Winterturnier und setzte die Erfolgsserie der Einheimischen fort. Heike Kessler vom RKV Lomersheim kämpfte sich überraschend bis ins Finale und wurde sensationelle Zweite. Im kleinen Finale kam es zu einem echten Nord-Süd-Duell, das Titelverteidiger Sebastian Oswald vom ADAC Südbayern gegen Marianne Brandt aus Schleswig-Holstein für sich entscheiden konnte.

Zwei Fahrer haben an 19 der bisherigen 20 Winterturniere teilgenommen: Paul Kessler (RKV Lomersheim) und Hans-Peter Sahr (MSC Dürrn). Das wurde am Abend im Rahmen der Siegerehrung dann noch ausgiebig gefeiert ... allerdings in der "warmen Stube".

(Ergebnisse unter Winterturnier/Ergebnisse, weitere Bilder in der Bildergalerie)

 
bullet(03.02.12)  39 Minuten
 

... sind nicht mal eine Halbzeit im Fußball
... braucht die S-Bahn von Wendlingen nach Stuttgart
... dauert Haare waschen, schneiden, fönen (Herren!)
... reichen beim AMC leicht und locker für die Durchführung einer Jahreshauptversammlung incl. aller Vorstandsberichte und Wahl des ADAC-Delegierten.

Vorsitzender, Jugendleiterin, Sport- und Kartleiter konnten in ihren Berichten durchweg von einem erfolgreichen Jahr 2011 berichten, auch der finanzielle Stand der Dinge wurde positiv bewertet. Aus der Versammlung wurde daher weder ein Antrag gestellt, noch gab es kritische Wortmeldungen. Es scheint, die Clubmitglieder sind mit ihrer Führungsetage zufrieden. Zum Delegierten für die Mitgliederversammlung des ADAC Württemberg wurde Günther Schmidt gewählt.

Nebenbei: trotz des nur 39-minütigen offiziellen Teils sollen laut unbestätigten Gerüchten die letzten Mitglieder das Versammlungslokal erst nach über 4 Stunden verlassen haben ... in dieser Zeit hätte man mit der S-Bahn von Wendlingen nach Stuttgart und zurück fahren, sich ein komplettes Fußballspiel anschauen und sich zweimal die Haare schneiden lassen können incl. Waschen und Fönen ... aber wer will das schon!?

 
bullet(21.01.12)  Meisterlich geehrt
 

Wie jedes Jahr lädt der ADAC Württemberg seine erfolgreichsten Motorsportler zu einer stimmungsvollen Ehrung in die Stadthalle nach Leonberg ein.
Unser Turnierteam gehört bei diesem Festabend schon beinahe zum Inventar ... Beweis dafür, dass das Automobilturnier in Württemberg seinen festen Platz unter Rallye, Slalom, Rundstreckenrennen und all den anderen - viel bekannteren - Motorsportvarianten gefunden hat.
Und das freut uns mindestens genauso, wie die schönen Trophäen und Preise, die wir mit zurück nach Esslingen nehmen durften.

Folgende AMCler wurden bei der Meisterehrung des ADAC Württemberg für ihre Leistungen 2011 ausgezeichnet:
Jutta Karls (Deutsche Mannschaftsmeisterin, Württembergische Meisterin)
Rolf Oswald (Deutscher Mannschaftsmeister, Deutscher Vizemeister, Württembergischer Meister)
Klaus Oswald (Deutscher Mannschaftsmeister, 3. Platz Deutsche Meisterschaft)
Marcel Drewes (Deutscher Mannschaftsmeister, Württembergischer Vizemeister)
Christian Oswald (Turniersportnadel in Gold)

(weitere Bilder in der Bildergalerie)

 
bullet(21.01.12)  Mitreden
 

Mitreden dürfen beim AMC schon die Jüngsten. Reichlich Gelegenheit dazu gab es jedenfalls bei der diesjährigen Jugendversammlung im Clubraum. Neun Kinder und Jugendliche tagten zusammen mit der Jugendleitung und arbeiteten - wie die Großen - eine Tagesordnung mit Neuwahlen ab.

Mit fünf Stimmen wurde Sabrina Futterer zur neuen Jugendvertreterin gewählt, ihre Amtsvorgängerin Lena Goebel bekam drei Stimmen bei einer Enthaltung.
Zustimmung fand im Plenum die Entscheidung, dass sich die Kartgruppe mehr der Rundstrecke zuwenden wird. Trotzdem wird aber noch der eine oder andere Kartslalom bestritten, ohne allerdings speziell dafür zu trainieren.

 
bullet(03.01.12)  Gut erholt
 

Auch wenn der erste Eindruck trügt: durchweg gut erholt von den Strapazen des Jahreswechsels trafen sich die AMCler zum traditionellen Neujahrsempfang im Clubraum.

Bei Sekt - kredenzt vom 1. Vorsitzenden - und verschiedenen Snacks - zubereitet von der 2. Vorsitzenden - stimmte man sich auf die Aufgaben im neuen Clubjahr ein .... und die sollten bei derart ausgeschlafenen Mitgliedern ja kein Problem sein.