2015

Zurück

 

Startseite
Unser Club
Termine
Aktuelles
Automobilturnier
Clubmeisterschaft
Motorrad
Jugend
Downloads
Bildergalerie
Videos

 
bullet(20.12.15)  Höhen und Tiefen
 

Ein für den AMC Mittlerer Neckar sehr ereignisreiches Jahr mit vielen Höhen und Tiefen neigt sich dem Ende zu. Zu den Highlights gehörten mit Sicherheit die Erfolge unserer Turnierfahrer, die erstmals sämtliche Titel bei den Meisterschaften des ADAC abräumen konnten: sowohl in der württembergischen Meisterschaft, als auch bei den Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften siegten ausnahmslos AMCler in den Einzel- und Mannschaftswertungen. Weitere positive Ereignisse waren die fehlerlose Organisation und Durchführung des ADAC-Fahrradausscheidungsturniers in Wernau und die Anschaffung eines neuen Club-LKWs.

Aber wo viel Licht ist, da gibt es leider auch Schatten. Negativer Höhepunkt war - nach vielen sinnlosen Aktionen und Debatten - die Auflösung der Jugendkartgruppe. Des Weiteren mussten wir nach 36 Jahren die Rampe räumen und haben bis jetzt noch keine adäquaten Ersatzräume gefunden. Auch das Gelände, das wir bisher für unsere Automobilturniere nutzen konnten, steht uns im neuen Jahr nicht mehr zur Verfügung. Und zu allem Überfluss trat unser 1. Vorsitzender zum Jahresende aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurück.
So geht der AMC mit einer Fülle von Problemen in das 42. Jahr seines Bestehens - allerdings auch mit viel Optimismus, dass diese ungelösten Aufgaben mit Hilfe seiner engagierten Mitglieder erfolgreich angegangen werden können.

Stellvertretend für alle guten Wünsche, die uns erreicht haben, seien hier die Weihnachtsgrüße der Sportabteilung des ADAC Württemberg genannt.
Die Vorstandschaft des AMC möchte an dieser Stelle allen seinen Mitgliedern, Freunden und Gönnern ein friedliches und erholsames Weihnachtsfest, sowie ein erfolgreiches, glückliches und gesundes 2016 wünschen.

 
bullet(10.10.15)  Historisch
 


 

 

Die Erfolge des AMC im Automobilturniersport in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten lassen eigentlich nur den Schluss zu, dass eine Steigerung nicht mehr möglich ist... doch weit gefehlt. Bei der Deutschen Meisterschaft in Bad Brückenau setzte unser Team noch einen drauf: zum ersten Mal in der 62jährigen Geschichte des Endlaufs wurden alle Titel durch Teilnehmer eines einzigen Clubs gewonnen.

Doch was nach großer Überlegenheit unserer Fahrer klingt, das war in Wirklichkeit ein hartes und nervenaufreibendes Stück Arbeit, dessen positiver Ausgang ständig auf des Messers Schneide stand. Rolf Oswald gewann mit ganzen 0,81 Sekunden Vorsprung vor Dawid Wieder vom AC Oelde/Westfalen, der in einem furiosen Finale unseren Seriensieger fast noch eingeholt hätte. Jutta Karls setzte sich erst im dritten und letzten Lauf an die Spitze und gewann die knappste Damenentscheidung aller Zeiten, denn die ersten vier Amazonen trennten gerade einmal 5,36 Sekunden. Und in der Mannschaftswertung lag unser Team während des gesamten Turniers hinter den Fahrern des ADAC Hessen-Thüringen zurück, ehe Klaus Oswald mit einem 0-Fehler-Lauf in der Schlussrunde erstmals für die Führung und am Ende für den Sieg sorgen konnte.

Damit stand es fest: Rolf Oswald, Jutta Karls, Klaus Oswald, Christian Oswald und Marcel Drewes hatten alle Titel dieser Deutschen Meisterschaft gewonnen und Turniersport-Geschichte geschrieben.

(Ergebnisse und weitere Bilder unter Automobilturnier/Deutsche)

 
bullet(27.09.15)  Yes we can
 

Der AMC-Vorsitzende Helmut Hämmerer brachte es am Ende des Fahrrad-Ausscheidungsturniers Nord des ADAC Württemberg in der Wernauer Sporthalle auf den Punkt: "Wir können halt Veranstaltung."
Was er damit meinte: vom Aufbau am Samstagmorgen bis zum Abbau am Sonntagabend lieferte sein Team eine geschlossene und tadellose Leistung ab. Und das trotz einiger Unwägbarkeiten und vermeintlicher Rückschläge im Vorfeld der Veranstaltung, die sich aber schlussendlich sogar als motivierend auswirkten. Ganz unter dem Motto: jetzt erst recht...

Fast genau 200 Teilnehmer - 92 Mädchen und 107 Jungen - in sechs verschiedenen Wertungsgruppen erforderten vom Personal auf dem Parcours den ganzen Tag über höchste Konzentration. Und die Helfer in der Küche und der Essens- und Getränkeausgabe sorgten erfolgreich dafür, dass keiner der Teilnehmer und Begleitpersonen hungrig oder durstig den Heimweg antreten musste.
Und auch die Radler unseres Clubs gaben ihr Bestes: von vier gestarteten AMC-Kids schafften drei die Qualifikation zum württembergischen Endturnier in Abtsgmünd. In der Gruppe II der Mädchen fehlten Jule Filipowski als Zweite nur 0,42 Sekunden zum Sieg. In der Gruppe III der Jungen belegten Yannik und Timo Schneider Rang vier und fünf. Pech hatte Timm Filipowski, dem zwar die zweitschnellste Zeit gelang, sich am letzten Hindernis aber Fehler einhandelte und so auf Platz 16 zurückfiel.

(Ergebnisse unter Downloads/Fahrradturnier)

 
bullet(12.09.15)  Doch wieder die Alten
 


 

Wenn unser Turnier-Team zu süddeutschen Meisterschaften fährt, dann bringt es meist auch einen Titel mit nach Hause. Und dass alle drei Titel - bei den Herren, den Damen und in der Mannschaftswertung - gewonnen werden, ja auch das ist schon ein paar Mal passiert. Aber eine derart überlegene Vorstellung wie in diesem Jahr im bayrischen Mering war selbst für uns ein absolutes Novum:
bei den Herren holte der AMC nicht nur den Titel, sondern auch noch die Plätze zwei, drei und fünf. Bei den Damen ging der Titel ebenfalls an unser Team und in der Mannschaftswertung fuhr der AMC in einer eigenen Liga...

Ach ja, eins war dann doch wie (fast) immer: Rolf Oswald wurde zum zwölften Mal süddeutscher Meister und Jutta Karls stand zum achten Mal ganz oben.

(Ergebnisse und weitere Bilder unter Automobilturnier/Süddeutsche)

 
bullet(01.09.15)
 

Die Welt ist um einen lieben Menschen ärmer geworden.

Völlig unerwartet hat uns heute die Nachricht vom Tod unseres
Sportkameraden und Freundes

Alfred Neubauer

erreicht.
Jahrzehntelang war er als aktiver Turnierfahrer und
Schiedsrichter ein treuer und geschätzter Weggefährte.
Mit ihm verliert der Turniersport in Württemberg einen
seiner treibenden Kräfte.

Wir werden Alfred immer in liebe- und respektvoller
Erinnerung behalten.

 
bullet(31.07.15)  Ein Team fürs Leben
 


 

Sabrina Däuble und Christian Oswald
sind jetzt ein Team fürs Leben!

Der AMC Mittlerer Neckar wünscht den beiden zu ihrer Hochzeit alles erdenklich Gute. Sie mögen ihr Leben lang so glücklich und verliebt sein wie heute.

Am 31.7. erklärten Sabrina und Christian ihre wilde Ehe für gescheitert und gaben sich im Alten Rathaus in Esslingen das Ja-Wort. Nach der Zeremonie überraschte eine Abordnung des AMC-Turnierfahrerteams das frischgebackene Ehepaar mit ihren Glückwünschen. Und auch während der Hochzeitsfeier war der Turniersport noch einmal ein Thema: mit verbundenen Augen und nur nach den Anweisungen von Sabrina gelang Christian auf einem Parcours mit Einparken, Vor- und Rückwärtsgatter, Spurgasse und Stoppstrich ein tadelloser 0-Fehler-Lauf. Na, wenn das kein gutes Omen für den vor ihnen liegenden gemeinsamen Parcours des Lebens ist.....

 
bullet(19.07.15)  213 statt 208
 

Der AMC hat ein neues Clubmitglied. Es heißt 213CDI ...und für ihn mussten wir das Mitglied 208D aus dem Verein ausschließen.
Die Rede ist von unserem neuen Transporter in schönstem AMC-Gelb. Beim diesjährigen Autoturnier kamen zum ersten und letzten Mal beide gemeinsam zum Einsatz. Der 208er, dessen weiße Lackierung mehr und mehr einer rostroten Farbe Platz machen musste, geht nach 19 Jahren in AMC-Diensten in den wohlverdienten Ruhestand.
Zwar wollte das nicht jeder gleich wahrhaben und klammerte sich noch verzweifelt an den Alten, nach einem letzten Prosit war aber dann endgültig Schluss für den "Weißen".

 

 
bullet(19.07.15)  Alles im Griff
 

Ausrichtung eines württembergischen Meisterschaftslaufs im Automobilturniersport bei hochsommerlichen Temperaturen und mit einem Rekordteilnehmerfeld von 39 Startern aus Bayern, Baden und Württemberg - das war die Aufgabe, die der AMC auf dem Gelände des Mercedes-Autohauses Russ in Nürtingen zu bewältigen hatte. Nachdem unsere Helfer auf und neben dem Parcours wieder einmal alles im Griff hatten, und selbst die Jugend beim Abbau tatkräftig ihren Beitrag leistete, konnten die Sportleiter am Ende auf eine fehlerfreie und gelungene Veranstaltung zurückblicken.
Alles im Griff hatten auch unsere Fahrer und Fahrerinnen, und so stand am Ende in der Gruppe A ein überlegener Vierfachsieg des AMC-Teams und der Sieg in der Damenwertung zu Buche. Erfreulich auch, dass sich in der Neulingewertung gleich vier Teilnehmer aus unserem Clubs auf den anspruchsvollen Kurs wagten, darunter drei Amazonen, die zum allerersten Mal bei einem Turnier gestartet sind.

Mit diesem Turnier fand auch die württembergische Meisterschaft 2015 ihren Abschluss. Bei den sechs Läufen gingen alle sechs Siege und 17 von 18 möglichen Podestplätzen an den AMC. Rolf Oswald und Jutta Karls verteidigen ihre Titel erfolgreich, Christian Oswald wird erstmals Vizemeister, Marcel Drewes und Klaus Oswald belegen die Ränge drei und vier. Das bedeutet, dass auch in diesem Jahr alle fünf Startplätze des ADAC Württemberg für die Deutsche Meisterschaft im Oktober an den AMC gehen.

(Ergebnisse und Meisterschaftsendstand unter Automobilturnier/Württembergische)

 
bullet(13.05.15)  Motorrad, die Sechste
 

Hallo Motorrad-Freunde,

die angekündigte Motorradtour steht kurz bevor, diesmal wieder als Tagesausflug. Nach 2009 möchte ich Euch ein zweites Mal in den Schwarzwald locken. Zuviel möchte ich jetzt noch nicht verraten, aber dort gibt es viele schöne Ecken (und Kurven).
Achtung, es gibt einen neuen Treffpunkt:
Los geht es um 9 Uhr auf dem Festplatz Flugfeld, direkt vor der Motorworld in Böblingen (Graf-Zeppelin-Platz, 71034 Böblingen).
Damit ich planen kann bitte ich um Eure Anmeldung bis zum 21.5.2015. Email: sportleiter2(at)amcmn.de

Ich freue mich auf Euer Kommen
Christian

 
bullet(25.04.15)  Er kann
 




Kann einem ein schmuckloser, unbeheizter, staubiger und meistens viel zu dunkler Raum so ans Herz wachsen, dass sein Verlust Abschiedsschmerz und Wehmut hervorruft?

Er kann ... und wie!

Was die Stadt Esslingen schlicht und einfach als "Objekt Kurt-Schumacher-Str. 43, MV-Nr. 12249.991.01" bezeichnet, dass war 36 Jahre lang der Mittelpunkt unseres Clubs und das Epizentrum unserer Aktivitäten. Eigentlich nur als Lagerraum für unsere Gerätschaften gedacht, entwickelte sich "die Rampe" schnell zum Treffpunkt für alle AMC-Mitglieder... und einigen mehr.

Hier erfuhr man die neuesten Clubgeschichten und Gerüchte, hier wurden Siege und Niederlagen gefeiert (oder einfach nur ohne Grund gefeiert), hier wurden defekte Autos wieder flott gemacht, hier wurden mehr wichtige Entscheidungen getroffen als bei den meisten Sitzungen des Vorstandes, hier wurde gestritten und sich wieder versöhnt, hier wurden Ideen wie das Parallelturnier geboren, hier hat so mancher seinen späteren Lebenspartner kennengelernt, hier fanden schon Public Viewings statt als es so was eigentlich noch gar nicht gab, hier traf man sich zur Afterwork-Party (wir sagten aber damals schlicht "Bier nach Feierabend" dazu)... und... und... und...

Jetzt ist also das Undenkbare eingetreten: weil die Stadt Esslingen Eigenbedarf angemeldet hat, müssen wir zum 31. Mai 2015 endgültig unsere Heimat verlassen. Bis dahin wird "die Rampe" noch dreimal im Mittelpunkt stehen:

Am 1. Mai ist sie Ausgangspunkt und Zielort für die Maiwanderung,

am 5. Mai werden wir uns dort ab 19 Uhr zum Clubabend treffen (zunächst Ausräumarbeiten, dann Grillabend),

und am 23. Mai werden wir ab 10 Uhr die letzten Utensilien zusammenraffen und anschließend noch einmal richtig feiern... mit wahrscheinlich mehr als nur einem einzigen weinenden Auge... und auf jeden Fall mit viel Wehmut.

 
bullet(22.02.15)  Zum ersten Mal
 


 

 

Das Winterturnier des AMC im Jahr 2015 wartete gleich mit mehreren Premieren auf: zum ersten Mal...

...fand das Parallelturnier auf dem Gelände der Fa. Russ in Nürtingen statt. Anfängliche Bedenken, der zur Verfügung stehende Raum würde für diese Art von Veranstaltung nicht ausreichen, erwiesen sich als unbegründet. Im Gegenteil: die Nähe der beiden Parcours zueinander erhöhten den Reiz durch noch hautnähere Duelle beträchtlich.

...konnte sich Hans-Peter Sahr als Sieger feiern lassen. Der Lupo-Pilot ist der treueste Winterturnierfahrer, denn seit der Premiere im Jahr 1992 fehlte er nur ein einziges Mal. Bei der dritten Finalteilnahme hat es nun endlich geklappt.

...schaffte es Thomas Brandt ins Finale. Seit 2001 nimmt der Schleswig-Holsteiner Jahr für Jahr die weite Anfahrt aus Kiel auf sich. Mit der erstmaligen Halbfinalqualifikation gelang auch gleich der Sprung ins Finale... ob der geliehene Esslinger Polo was damit zu tun hatte?

...kann sich Klaus Oswald als Besitzer eines richtig tollen Fahrrads fühlen. Bei der Siegerehrung zum Turniersport-cup 2014 wurde auch der Hauptpreis - ein Fahrrad der Marke Haibike - verlost... mit einem glücklichen Ende für den AMCler.

(Weitere Bilder in der Bildergalerie.)

 
bullet(31.01.15)  Eine feste Größe
 


 

Der AMC Mittlerer Neckar ist eine feste Größe bei der Meisterehrung des ADAC Württemberg, und das schon seit vielen, vielen Jahren. Daran hatte sich auch diesmal nichts Grundlegendes geändert, aber dennoch: erstmals standen die jüngeren Mitglieder unseres Turniersport-Teams im Mittelpunkt des Ehrungsmarathons in der Stadthalle Leonberg.

Für die Erfolge bei der Deutschen Meisterschaft in der Einzel- und Mannschaftswertung sahnten Marcel Drewes und Christian Oswald kräftig ab und bekamen gleich zwei der begehrten Ehrenbecher des ADAC von Gausportleiter Manfred Rückle überreicht. Und zum ersten Mal - und sicher nicht zum letzten Mal - tauchte auch Sandra Filipzik auf der Ehrungsbühne in Leonberg auf. Freudestrahlend konnte sie die Turniersportnadel in Bronze in Empfang nehmen.
Die arrivierten AMC-Piloten konnten sich bei den Ehrungen für die württembergische Meisterschaft schadlos halten: Jutta Karls und Rolf Oswald als Meister und Klaus Oswald als Vizemeister konnten ihre Ehrenpreiskollektion erweitern. Unser Sportkamerad Hartmut Kälberer vom MSC Deizisau holte sich schließlich den Siegerpokal der Gruppe B.

Und noch etwas ist eine feste Größe in Leonberg: die AMC-Ehrenpreisfeier im Foyer der Stadthalle...

(Weitere Bilder in der Bildergalerie.)

 
bullet(24.01.15)  Wie immer und doch ganz anders
 

Eigentlich wie immer und doch ganz anders verlief die Jugendversammlung des AMC.

Wie immer stand eine Jugendvertreterwahl auf dem Programm, bei der die Amtsinhaberin Lena Goebel einstimmig für ein weiteres Jahr bestätigt wurde. Und wie immer wurde auch ein umfangreiches Jahresprogramm aufgestellt, in dem als Höhepunkt die Ausrichtung des ADAC-Fahrradausscheidungsturniers Württemberg-Nord steht.
Doch auch die Jugend ist von unserem Rampen-Problem betroffen: ohne Lagermöglichkeit ist die Auflösung der Kartgruppe kein Tabu mehr... und so steht erstmals seit über zwei Jahrzehnten kein Karttermin mehr auf der Jahresplanung.

 
bullet(17.01.15)  Überlebenskampf
 



Link zum Pressebericht Esslinger Zeitung

Link zum Pressebericht Stadtanzeiger

Der verzweifelte Kampf um die Existenz unseres Clubs geht in die letzte Phase. Es sind nur noch wenige Wochen bis zum 31. März 2015, dann stehen wir mit unserem Material buchstäblich auf der Strasse. Ohne ein geeignetes Lager für Zügle, Jugendkarts, Geräte fürs Fahrrad- und Automobilturnier, Bewirtschaftungsausrüstung und, und, und... hat der AMC in seiner jetzigen Form keine Zukunft mehr. Auch die Esslinger Zeitung interessiert sich inzwischen für unseren Überlebenskampf und hat einen Artikel veröffentlicht. Damit hat die Vorstandschaft ihre letzte Karte gespielt.

Jetzt könnt nur noch ihr - Mitglieder, Freunde und Gönner des Clubs - helfen: hört Euch um, sprecht Freunde und Bekannte an, lasst alle Eure Beziehungen spielen... sonst schreiben wir in diesem Jahr den letzten und finalen Eintrag in unsere AMC-Chronik.