Automobilturnier

Zurück Turniersport? AMC-Team Winterturnier Meisterschaftslauf Württembergische Süddeutsche Deutsche Turniersportcup

 

Startseite
Unser Club
Termine
Aktuelles
Automobilturnier
Clubmeisterschaft
Motorrad
Jugend
Downloads
Bildergalerie
Videos

 

Die Lupe - Magazin des ADAC Württemberg Ausgabe 4/2009

Die Clubgeschichte des AMC Mittlerer Neckar ist eng mit dem Automobilturniersport verbunden. Von Anfang an befasste sich der Esslinger Verein mit dieser idealen Kombination aus Verkehrssicherheit und Motorsport – sowohl als Organisator und Veranstalter, als auch mit Teilnehmern und Aktiven.

Schon 1975 - ein knappes Jahr nach der Gründung - wurde im Rahmen der ersten Esslinger Verkehrssicherheitstage in Weil auch das erste Turnier durchgeführt. Die Resonanz auf diese Veranstaltung war äußerst positiv, und so war klar, dass diese Sportart im Clubleben einen festen Platz finden soll. In den folgenden drei Jahren fanden die Turniere auf dem Esslinger Marktplatz unter großer Anteilnahme der Bevölkerung und anlässlich der Deutsch-Amerikanischen Freundschaftswochen in der US-Kaserne Nellingen statt.
Auf den Parkplätzen der Firmen Eberspächer und Müller-Weingarten im Industriegebiet Oberesslingen bekamen die Veranstaltungen dann eine feste „Heimat“ und mit der Aufnahme in die württembergische Gaumeisterschaft erfreuten sich die AMC-Turniere nun auch einer gehörigen sportlichen Aufwertung. Die Gauläufe der Neckarstädter zählen heute zu den bestbesuchten Turnieren im Bereich des ADAC Württemberg.

Aus der Freundschaft zum ÖAMTC Mistelbach in Niederösterreich entstand auch die Idee, den Turniersport auf internationale Ebene auszuweiten. 1981 fand ein erstes Turnier unter Leitung des AMC in Laa an der Thaya statt, das als Generalprobe für einen Ländervergleichskampf dienen sollte. Dieser ging dann im Eissportstadion in Krems über die Bühne. Neben den Fahrern aus Esslingen beteiligten sich auch die ADAC-Clubs Geislingen, MSC Deizisau, RKV Lomersheim und MSC Bittenfeld an diesem Ereignis. Leider verlief trotz dieses hoffnungsvollen Beginns die Idee einer Turnier-EM im Laufe der Jahre im Sande.

Der AMC konzentrierte seine Aktivitäten als Veranstalter nun wieder ganz auf heimischen Boden. 1986 wurde mit der Landesmeisterschaft Baden-Württemberg – dem inzwischen eingestellten BW-Pokal – auf dem Parkplatz der Fa. Eberspächer erstmals eine größere Veranstaltung mit Bravour über die Bühne gebracht. Von nun an folgten in regelmäßigen Abständen weitere Endturniere: die Süddeutschen Meisterschaften 1990, 1999 und 2001 auf dem Gelände der Fa. Müller-Weingarten, sowie 2011 auf dem Parkplatz der Fa. Danfoss-Bauer in der Pliensauvorstadt, und die beiden absoluten Höhepunkte in der Clubgeschichte, 1994 die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft in Zusammenarbeit mit dem MSC Deizisau auf dem Parkplatz der Daimler-Benz AG in Mettingen und noch einmal in Alleinregie 2009 auf dem Danfoss-Bauer-Parkplatz in der Pliensauvorstadt.

Doch der AMC kann nicht nur auf eine beachtliche Tradition als Turnier-Organisator zurückblicken. Auch auf sportlichem Gebiet konnten in diesem Zeitraum Erfolge und Lorbeeren eingeheimst werden. Die Aktiven des Esslinger Clubs erzielten bei den Deutschen Meisterschaften des ADAC vierzehn Einzeltitel - fünf bei den Damen und neun bei den Herren - und holten mit dem Team Württemberg nicht weniger als 25 Mannschaftstitel. Bei den Süddeutschen Meisterschaften gingen 29 Siege in der Einzelwertung an den Neckar und 27mal waren AMCler in der Mannschaftswertung erfolgreich - eine einzigartige Bilanz! Darüber hinaus kommen eine Vielzahl von Titeln, Siegen und hervorragenden Platzierungen bei der Landesmeisterschaft Baden-Württemberg („BW-Pokal“), den Gaumeisterschaften des ADAC Württemberg, des ADAC Südbayern und des ADAC Saarland, sowie im deutschlandweit ausgetragenen Turniersportcup hinzu.

Das Training der Turniergruppe findet in der Zeit von März bis September immer Samstags ab 10 Uhr auf dem Parkplatz unter der Adenauerbrücke (neben Fa. Eberspächer) im Oberesslinger Industriegebiet statt. Neueinsteiger und Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen, nähere Informationen gibt's beim Sportleiter: sportleiter(at)amcmn.de